Kinder beobachten ist wichtig

Transcript (automatisch erzeugt)

[0:15] So wieder mal gibt es eine neue episode heute mit dem thema kinder beobachten ist sehr wichtig.
Finde ich sehr wichtig und ich erzähle euch jetzt mal warum.

[0:30] Ich finde es deswegen so wichtig weil man unheimlich viel über die kinder lernt weil ‘s unheimlich.
Spannend ist und weil’s auch teilweise richtig witzig und unterhaltsam ist und ich glaube wenn man über beobachten sie am meisten.
Frei entwickeln lassen kann.
Am wenigsten einschränken muss das glaube ich so der der kern warum das so wichtig ist man kann am besten sie unterstützen,
wenn du dein kind beobachtest lernst du viel über die verhaltensweisen oder herangehensweisen und auch glaube ich über die unsicherheit ein schwächen,
du kriegst einfach ein gutes gespür dafür an welchen stellen du eigentlich eingreifen musst und an welchen stellen.
Du eigentlich nicht eingreifen musst und und und du selbst hast einfach.

[1:27] Eine richtig gute chance im richtigen moment das richtige zu machen während wenn du dein kind schlecht beobachtest oder gleich noch gar nicht beobachtest,
können deine reaktion oft unpassend sein weil sie.
Weil sie ja eben weil du vielleicht vorangegangenes nicht gesehen hast oder nicht richtig eingeschätzt hast und ich habe tatsächlich auch die erfahrung bei mir.
Tatsächlich häufiger mal gemacht wenn wenn wenn ich gerade im vergleich vielleicht zu anderen eltern gut beobachtet hatte und im richtigen moment irgendwie.
Dann was gesagt habe oder auch eben mal nichts gesagt habe aber es ist trotzdem halt irgendwie.
Die situation eingeschätzt hat auf gefahren oder so ein beispiel auch da waren auch freunde von uns zu besuch.

[2:21] Das kind was zu besuch war hat dann irgendwie nie ja gehauen und auch gar nicht also es war jetzt nie war jetzt nicht verletzt aber.
Sie hat sich zumindestens empört war auch schon alt genug um sich darüber zu empören und die eltern haben in dem moment das kind bei uns einfach vom wohnzimmer in flur.
Gesetzt und gesagt das soll ‘s nicht machen.

[2:48] Mia blieb eigentlich so zurück so von wegen gehauen die waren nicht wütend sondern eher so ein bisschen mehr mehr mehr auch nicht so richtig schlimm.
Ich hatte aber die gesamte situation beobachtet das war folgendes das kind konnte noch nicht also bei jünger und konnte noch nicht sprechen und wollte eigentlich wollte nieder mit dem mit dem jüngeren kind ein buch gemeinsam anschauen.
Aber.

[3:14] Sie hat die saßen sich gegenüber und ich glaube der junge hat’s nur auf dem kopf gesehen und sie hat es richtig rum gesehen wie auch immer auf jeden fall wollt wollt,
das buch irgendwie alleine angucken und es,
und mir hat es aber irgendwie nicht verstanden die wollte das buch sozusagen dem kind zeigen und das hat dann das andere kind hat dann so ein bisschen an dem buch gezuppelt und nie hat dann wieder so ein bisschen zurückgezogen aber eigentlich,
man hat es genau gesehen mir wollte ihm nicht das buch wegnehmen sondern einfach nur irgendwie blättern oder irgendwas und der junge konnte eben noch nicht sprechen und der hat aber verstanden so ungefähr mal wird’s ihm wegnehmen und der hat dann einfach,
nochmal das versucht es hat nicht geklappt und dann hat er glaube ich einfach geschubst oder gehauen aber auch nicht aus purer aggression heraus sondern irgendwie ich weiß nicht er hatte das irgendwie,
er wollte das buch dann für sich und das hat irgendwie nie nicht verstanden oder er konnte er auch irgendwie nicht verbal mitteilen und mir hat eben wie gesagt nicht verstanden dass das jetzt alleine angucken will,
hätte aber gar kein problem gehabt ich glaube wenn sie begriffen hätte der will das jetzt einfach mal alleine angucken dann hätte sie ihn gewähren lassen,
hat es aber eben nicht begriffen und ich war aber in der situation,
also ich habe die halt beobachtet und die eltern hatten das jetzt nicht so gut beobachtet an der stelle sei gesagt ich.

[4:32] Ich mag die eltern total gerne und jetzt auch kein versteckter vorwurf sondern das passiert mir ja ein anderer.
Umgebung situation auch bestimmt nur in dem fall hatte ich’s halt beobachtet und hatte das quasi gesehen dass es sich in,
das war ganz kurz der ganze vorgang hat vielleicht zwei minuten gedauert aber dass es sich sozusagen ein bisschen hochgeschaukelt hatte nicht boshaft aber ich habe einfach gesehen der junge wollte das buch alleine anschauen die hat es irgendwie nicht begriffen.

[4:58] Und er hatte irgendwie auch keine bessere möglichkeit als dann irgendwie zu hause oder zu schubsen um um um quasi,
sein wunsch da irgendwie klarzustellen oder wie auch immer und dann kam eben die reaktion der eltern dass er quasi das des spielens verwiesen wurde.
War halt so mit den mehrwert und ich habe dann in der situation,
auch tatsächlicher weise zu mir gesagt ich hätte jetzt auch sagen können ja süße der hat gehauen haben die eltern jetzt gesagt das ist nicht gut und so aber ich bin zu dir hingegangen,
und habe gesagt mir.
Weißt du ich weiß nicht ich weiß nicht mehr genau wie ich angefangen habe aber so in der art zumindestens weißt du nie ich hab gesehen dass.
Dass der junge das buch einfach nur anschauen wollte.

[5:53] Ich habe dann irgendwie sowas gesagt wenn das nicht gemerkt hast dass das nur anschauen wollte ist nicht schlimm aber wenn du es mal merkst dass jemand das buch einfach nur mal kurz alleine anschauen will.

[6:06] Du kannst es auch einfach geben dann muss der auch nicht irgendwie hauen und habe ihr dann erklärt der kann doch nicht sprechen der kann das so nicht so gut sagen wenn der mal was alleine angucken will oder irgendwas nicht so gut gefällt,
und dann habe ich aber auch trotzdem natürlich gesagt trotzdem darf man nicht hauen das finde ich auch tatsächlich ist sage ich jetzt nicht einfach nur als pädagogischen spruch.
Dann auch gesagt dass man darf natürlich trotzdem nicht hauen dir aber deswegen haben die eltern eben auch gesagt er soll nicht hauen und das ist auch okay das soll er auch nicht aber trotzdem hast du auch in der situation eine möglichkeit wenn du merkst dass.
Dein spielpartnerin mit irgendetwas unzufrieden ist kannst du auch drauf reagieren so und diese situation.
Beschreibe ich euch heute hier in dieser episode.

[6:58] Weil es glaub ich recht anschaulich zeigt dass ich wirklich durch dieses beobachten mir eine andere art von erziehung angewöhnt habe in der situation hatte ich einfach wirklich genau mitgekriegt was was gelaufen ist bei beiden kindern in dem fall.
Deswegen werde ich zum beispiel auch nicht super wütend auf das andere kind gewesen weil ich auch gemerkt habe das war jetzt nicht sozusagen rein aggressiv motiviert.
Während wenn ich nicht das genau beobachtet hätte um vielleicht irgendwie dann nur sozusagen das endresultat mitgekriegt hätte kind a hat mein kind gehauen dann wäre ich vielleicht schon so innerlich so ein bisschen was das für ein blödes kind.
Kennt man ja auch und in dem fall wie gesagt ich war ich fand das verhalten nicht gut aber das meine ich jetzt nicht sondern ich war aber nicht so innerlich dachte ich okay der wusste anscheinend hat er irgendwie das als mittel für sich kennengelernt.
Dass es irgendwie wirkt bei anderen kindern wie auch immer.

[7:53] Mir war es halt in dem moment mein impuls war wirklich meiner tochter nicht zu sagen ach süß der aber der war ja böse und du warst ja liebst auch wenn man es anders ausdrückt sondern wirklich zu sagen.
Oder ihr auch wirklich eine handlungsmöglichkeiten so in so einem szenario zu geben,
weil auch sie kann sich ja verhalten um zu deeskalieren oder so also,
jetzt bitte nicht falsch verstehen ich verlange nicht von einer dreijährigen dass sie da irgendwie auf deeskalationszonen kurs geht es ist auch kein
mahnen oder anhalten oder ich hätte auch wer auch mitgegangen wenn sie sich geärgert hätte aber sie war ja eher so mehr mehr mehr mehr und ich wollte dir einfach in dem moment,
eine möglichkeit aufzeigen dass sie dass sie nicht handlungsunfähig ist auch in so einer situation nicht handlungsunfähig ist um möglicherweise auch dazu beitragen kann dass jemand nicht hauen muss wenn er irgendwie gerade noch nicht so auf der schiene nicht hauen ist.

[8:45] Und ich denke das zeigt doch dass es eine besondere art ist mit solchen sachen umzugehen die,
in meinen augen auch sehr sehr wertvoll ist und die jede auch machen kann jeder auf seine art jeder der beobachtet nimmt ein anderes fazit oder nimmt für sich eine andere verhaltensweise raus oder,
sagt hinterher das und es ist mir jetzt habe ich beobachtet und das und das ist mir wichtig,
so meine ich das nicht nicht jeder soll jetzt so mit seinem kind sprechen wie ich es jetzt in dem fall gemacht habe sondern einfach übers beobachten dass man gute gute möglichkeit und hohe chancen ein kind sehr individuell und genau an der richtigen stelle zu unterstützen,
und ich glaube das ist fürs mensch werden einfach gut das bringt was für selbstwertgefühl und es bringt auch was für.

[9:32] Soziale miteinander und letzten endes denke ich ist das für alle kinder ganz ganz wichtig dass die sozialkompetent sind weil sie sie sind ja nun mal in in gruppen viele viele jahre ihres lebens und,
und da hilft es glaube ich jedem wenn man nicht immer der außenseiter ist oder ausgegrenzt wird sondern irgendwie freunde hat und.
Das hat man auch nicht immer alles in der hand aber ich finde das ist ein baustein wo man was dazu tun kann und wo ich einfach schon oft erlebt habe kinder beobachten ist einfach eine wertvolle sache und das ist auch tatsächlich die einzige sache wo ich,
für mich in meinem alltag sage dafür muss raum und zeit sein und dafür würde ich auch immer was anderes sozusagen.
Weniger machen mit weniger zeit,
um die zeit zu haben weil ich die wirklich wertvoll finde da kann man viel einfach ablesen wo es in unsicherheiten.

[10:29] Wo es auch natürlich freude spaß und.
Und solche sachen also ich finde dass das hilft einem wirklich viel und manchmal ist es auch einfach und wirklich unterhaltsam.
Oder eben auch einfach wirklich spannend und und beeindruckt mich auch einfach also.
Ja wenn wenn ich so herangehensweisen sehe von von kleinkindern wie klug und geschickt die,
teilweise wirklich sachen nutzen um andere sachen zu erreichen oder so also es ist macht schon auch einfach freude aber ungeachtet dieser freude denke ich hat man einen ganz großen handlungsspielraum wenn man gut beobachten kann.

[11:08] Auch auch da hat man also für sich als eltern wieder den großen vorteil man wird selbstsicherer auch für sich weil man.
Durch das beobachten situation vor augen hat und,
situation dann vergleichen kann und wenn dann wirklich mal einer kommen würde und ein kritisiert oder man selber vielleicht unsicher ist in einer bestimmten situation dann finde ich ist es einfach irgendwie ganz wertvoll wenn man auch so.
Situation die man mal beobachtet hat zurückgreifen kann auch die verhaltensweisen kennt man wird sich.

[11:41] Finde ich ein bisschen sicherer wie wird ein kind auch reagieren vermutlich in bestimmten situationen und,
und das hilft ja auch manchmal um um eine situation zu zu bestreiten sei es dass man das kind irgendwie mit so einem termin nimmt oder auch mit dem kind zu einem vielleicht nicht so angenehm termin muss augenarzt oder was weiß ich.

[12:04] Man wird ein sicherer weil man einfach weiß sie und die situation ist vielleicht vergleichbar und da hat sie das kind zu verhalten und als ich dann das und das gemacht habe hat’s geholfen.
Klar das macht man auch ohne dass man beobachtet dass man sein kind unterstützt aber ich aber ich will ‘s wirklich nochmal ans herz legen aber mal ein bisschen beobachten auch laufen lassen nicht immer direkt in die situation eingreifen nur eben dann,
wenn zitronen zu eskalieren in welche richtung auch immer aber einfach wirklich gut beobachten und.

[12:38] Und dann eben an der richtigen stelle aber auch präsent sein wie auch immer eben sagen frauen ist nicht gut aber du kannst vielleicht auch wenn du merkst dass und so.
Also ich habe die erfahrung gemacht das hilft auch meiner tochter wirklich weiter und.
Das ist eine feine sache es ist wirklich eine feine sache wenn man das kann.
Glaube ich kann man gut an der erziehung arbeiten aber auch gut irgendwie das kind unterstützen und auch gut stresssituationen vermeiden.
Wenn man da aufmerksam ist wenn man dann vielleicht ein bisschen bevor irgendwie schon sozusagen,
alle dämme brechen mitkriegt oh jetzt wäre es vielleicht irgendwie ganz gut wenn man was zu essen finden würde oder ob es ein bisschen ruhiger wäre oder was auch immer was
das hat ja auch was damit zu tun dass man sein kind beobachtet dass man so ein bisschen die stimmungslage auch wahrnimmt und.

[13:33] Ich habe einfach gelernt das hilft einem manchmal mehr als.
Nach festen ritualen zu laufen und so wenn man da irgendwie ein bisschen abspülen und dann sich vielleicht auch innerlich diese flexibilität gönnt auch wenn man sonst viele routinen hat die auch sicherlich gut sind für kinder.
Wenn man eben beobachtet dass das kind gerade ganz versunken im spiel zum beispiel ist dass man da nicht einfach rigoros faktor jetzt schluss,
sondern vielleicht in so einem moment das wahrnimmt aufnimmt und zieht,
gerade ganz intensiv jetzt lasse ich es halt noch moment spielen und dafür wie gesagt muss man beobachten und dafür muss man sich zeit nehmen und dafür muss man bewusstsein schaffen.

[14:16] Das läuft nicht so nebenher genau das war’s in dieser episode wie macht ihr das beobachtet ihr,
oder habt ihr euch gerade da bei dass ihr nicht beobachtet oder könntet ihr jetzt spontan aus dem stehgreif sagen was habt ihr zuletzt beobachtet.
Ich stelle euch die frage ich überlege was habe ich zuerst beobachtet ist schon paar tage her.

[14:44] Beobachten ja doch kann man rein zählen ich war ganz beeindruckt meine tochter wollte unbedingt dass ich ihr einen englischen.
Text aus dem englischen buch vorlesen und wir haben tatsächlich einen freund im bekanntenkreis den sie sehr gern mag südafrikaner der englisch spricht vorzugsweise mittlerweile kann er auch deutsch,
zu beginn als er hier war oder hier ankam konnte er auch gar kein deutsch und er spricht einfach auch trotzdem mit mir englisch.
Sie hat tatsächlich erzieher diesen text vorgelesen habe gesagt so spricht der freund und das fand ich irgendwie beeindruckend dass sie die sprache zuordnen konnte eine person.

[15:23] Ich weiß nicht genau ob das jetzt ein beobachten fällt es aber gerade so das letzte ereignis wo ich so wo ich einfach irgendwie beeindruckt war was was so ein kleiner mensch doch schon irgendwie zusammenknoten und versteht genau.
Also in diesem sinne beobachten beobachten beobachten beobachten macht happy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.